Die Automated Climate Cell im Detail

ACC Features

Überblick

(Foto: Wuchsraum mit Stecklingen)

In der ACC kann eine Vielzahl von Pflanzenarten, wie Hanf, Obst, Gemüse und Blumen angebaut werden. Um Ihnen das Produkt ein wenig näher zu bringen, sind hier die wichtigsten technischen Eckdaten beschrieben.



Abmessungen 0,8m x 0,6m x 1,8m
Wuchsraumgröße 0,8m x 0,57m x 1,3m
Wuchsraumkapazität 0,593 m³
Anzahl kultivierbarer Pflanzen bis zu 6 gleichzeitig
Energiebedarf Beleuchtung max. 144 Watt
Energiebedarf Gesamtsystem max. 250 Watt
Nährstoffversorgung Aeroponik
Anzahl der Nebelelemente 3
Wasserverbrauch ca. 10-15 Liter/Pflanze/Zyklus

  • Luftfilterung durch industrielle Aktivkohlefilter
  • Einfache Bedienung über Web Interface
  • Laufende Klimaüberwachung
  • Plug and Play

Die Automated Climate Cell ermöglicht durch ihre vollständige Automatisierung jedem Hobbygärtner und Pflanzenenthusiasten professionelle Ergebnisse in der Pflanzenzucht zu erzielen.


Experten können allerdings auch selbst Hand anlegen und die voreingestellten Schemata zu Lüftung, Beleuchtung und Nitratzufuhr nach Belieben abändern.



Hinweis:

Root Engineering übernimmt keine Verantwortung über die Nutzung der ACC. Kunden und Benutzer seien darauf hingewiesen, sich selbstständig bezüglich der geltenden Gesetze zum Pflanzenanbau zu informieren und diese einzuhalten.

Beleuchtung

(Foto: ACC LED Matrix)

Die selbstregulierende Beleuchtungseinheit der ACC sorgt für ein ausserordentlich konstantes Pflanzenwachstum. Lichtintensität und Lichtabstand zur Pflanze werden automatisch erkannt und kontrolliert. Speziell für die Wuchsphase verbaute Sensorik hebt die Lichtquelle automatisch an, sollte ihr die Pflanze zu nahe wachsen.

Ihr einzigartiger Aufbau ermöglicht nicht nur die Simulation von Tages-, sondern auch von Jahreszeiten. Dies ermöglicht den ganzjährigen Anbau saisonaler Pflanzen unter optimalen Bedingungen.

Mit einem maximalen Leistungsbedarf von 144W und der Effizienz einer vergleichbaren, koventionellen 850W Wachstumslampe ist ihr Energieverbrauch auch auf lange Zeit sehr gering und bringt dadurch Nachhaltigkeit und einen garantierten finanziellen Vorteil.


Die von Root Engineering GmbH entwickelte LED Matrizenbeleuchtung ist eine Lichtquelle speziell für die Pflanzenaufzucht. Die verwendeten Lichtkompositionen sorgen für ein Spektrum, das ideal zum Photosyntheseprozess beiträgt.

Nährstoffversorgung

(Foto: ACC Aeroponikversorgung)

Aeroponiksysteme nutzen weder Erde, noch ein großes Wasserbecken als Wurzelmedium, sondern beschränken sich darauf, einen mit Nährstoffen angereicherten Nebel im Wurzelraum zur Verfügung zu stellen. Die Nutzung des Nebels erhöht dabei die Nährstoffaufnahme auf ein Maximum und reduziert den Wasserverbrauch auf ein Minimum. Dank den verbauten Nebelelementen aus Keramik wird Ablagerungen vorgebeugt und eine lange Lebensdauer erreicht.

Eine zusätzliche Nährstoffrückgewinnung bringt nicht verbrauchte, kondensierte Nährlösung wieder in den Kreislauf ein.


Das ACC Aeroponiksystem bringt den Nährstoffnebel mittels Ultraschallzerstäuber direkt in den Wurzelraum ein. Dies erhöht die Nebelleistung im Gegensatz zu Sprayersystemen und reduziert dabei auch die Wartungsintervalle. Gleichzeitig sorgt die Nebelpartikelgröße für eine gleichmäßige Aufnahme von Spurenelementen und Frischwasser der Pflanze.

Bedienung

(Foto: Web Interface)

Eine der wichtigsten Eigenschaften der ACC ist ihre einfache Bedienung. Über ein Web Interface werden die notwendigen Einstellungen, wie beispielsweise die Auswahl der Pflanzengattung, einfach vorgenommen, ohne sich besondere Vorkenntnisse aneignen zu müssen.

Neben dem Vollautomatikbetrieb erlaubt es die ACC auch, einen Halbautomatikmodus zu nutzen. Hierbei können systemrelvante Einstellungen in Echtzeit vorgenommen werden, um persönliche Ideen in die Pflanzenaufzucht einfügen zu können. Ein einfacher Klick auf die Standardeinstellungen setzt die ACC wieder auf die voreingestellten Werte zurück.


Die Bedienung der ACC ist kinderleicht. Nach den Grundeinstellungen arbeitet sie selbstständig und vollautomatisch. Für erfahrenen Nutzer gibt es jedoch auch die Möglichkeit ins System einzugreifen und es nach Ihren Wünschen anzupassen.

Die ACC in drei Schritten erklärt

1
Bestellung

Mit der Bestellung beginnt das Abenteuer. Bald sind Sie im Besitz eines tollen neuen Produkts. Samen oder Stecklinge gleich beim Gärtner Ihres Vertrauens mitbestellen!

2
Pflanzenauswahl

Nachdem die ACC aufgebaut wurde, beginnt die Qual der Wahl. Haben Sie sich für Ihre Pflanze entschieden? Dann wählen Sie diese im Web Interface aus, um die geeigneten Einstellungen zu laden.

3
Start growing!

Waren Sie in Schritt 1 und 2 erfolgreich, so fehlt nur noch ein Drücken auf den Start-Button und schon ist es geschafft. Sie sind nun ein professioneller Homegrower!